Steuerplanung

Feb, 03 2020

Die Steuerzahler bemühen sich, die Steuerzahlungen zu optimieren. Steuerplanung sind aktive legitime Handlungen einer Organisation, die darauf abzielen, einen Steuervorteil zu erhalten (Reduzierung von Steuern, Gebühren, Abgaben und anderen obligatorischen Zahlungen). Unter Steuervorteil versteht man die Verringerung der Höhe der Steuerpflicht, die durch die Verringerung der Bemessungsgrundlage, Erhalten Steuerabzug, Vorteile, Anwendung eines niedrigeren Steuersatzes, sowie das Recht auf Rückerstattung (Aufrechnung) oder Erstattung der Steuer aus dem Haushalt erreicht wird.

Das Steuergesetzbuch verbietet den Steuerzahlern, die Bemessungsgrundlage oder den Betrag der zu zahlenden Steuer zu verringern, Informationen über die Tatsachen des Wirtschaftslebens, über die Objekte der Besteuerung, die in der Steuer- und (oder) Buchhaltung oder der Steuerberichterstattung des steuerpflichtigen widerzuspiegeln zu verfälschen.

Organisationen berechnen die Bemessungsgrundlage für die Ergebnisse jeder Steuerperiode auf der Grundlage der Daten der Buchhaltungsregister und anderen dokumentierten Daten über die Objekte, die der Besteuerung unterliegen oder mit der Besteuerung verbunden sind. Bei der Steuerveranlagung sind die Steuerzahler nicht berechtigt, die Bemessungsgrundlage für eine bestimmte Steuer auf Ausgaben, die nicht in der Realität waren und widerrechtlich in der Buchhaltung widergespiegelt wurden, zu reduzieren.

Der modernen Ausgabensteuerplanung muss man besondere Aufmerksamkeit widmen. Das Konzept der Steuerplanung besteht darin, dass jeder Steuerzahler das Recht hat, alle gesetzlich zulässigen Mittel, Wege und Methoden zu verwenden, um seine Steuerschuld so weit wie möglich zu reduzieren. Dies ist möglich dank dem breiten Gebiet in der Steuergesetzgebung, wo die Rechtsnormen nicht mit der ausreichenden Genauigkeit bestimmt sind, oder ihre mehrdeutige Interpretation zugelassen ist.

Das Steuergesetzbuch der Russischen Föderation weist darauf hin, dass der Steuerzahler das Recht hat, Steuervorteile beim Vorhandensein der Gründe und in der von der Gesetzgebung über Steuern und Gebühren festgelegten Weise zu verwenden. Die Grundlage für die Planung von Steuerzahlungen ist die vollständige und korrekte Nutzung aller gesetzlichen Ermäßigungen und Vorteile, sowie die Abschätzung der Position der Steuerbehörden und die Berücksichtigung der wichtigsten Bereiche der Steuer -, Haushalts- und Investitionspolitik des Staates.

Steuerlast

Die Steuerlast ist eine Maß, der das Niveau der gesamten Steuerbelastungen des Steuerzahlers angibt. Es gibt viele Möglichkeiten, diese Last zu berechnen. In der Regel wird es durch die relative Höhe ausgedrückt, in deren Zähler die Summe der aufgelaufenen Steuern für die Steuerperiode und im Nenner – jede wirtschaftliche Basis (Einkommen, Gewinn, Nettovermögen, etc.) sind.

Wenn das Objekt der Steuerplanung ist die Bewertung der Härte und Wirksamkeit des Steuersystems ist, werden nur die direkt gezahlten Steuern und Gebühren berücksichtigt. Wenn die Effizienz der Organisation für die Durchführung der Steuergesetzgebung geschätzt wird, werden andere Indikatoren berücksichtigt – Strafen, Pönalien.

Im Allgemeinen unterscheiden sich die Methoden zur Bestimmung der Steuerlast des steuerpflichtigen durch eine Reihe von Steuern und Beiträgen, die in diese oder jene Berechnung enthalten. Eine wichtige Rolle spielt auch der Basiswert, woran man die Berechnungskennziffer anknüpfen kann, d.h. damit vergleicht man die Summe der Steuern für den Abrechnungszeitraum.

Ziele der Steuerplanung

Die Hauptziele der Steuerplanung sind:

  • Optimierung der Steuerzahlungen;
  • Reduzierung von Steuerverlusten nach einer bestimmten Steuer oder nach einer Steuergruppe.

Bei der Reduzierung von Steuern nutzt der Steuerzahler alle Vor- und Nachteile der bestehenden Gesetzgebung, einschließlich seiner Unvollkommenheit, Komplexität und Widersprüchlichkeit. Dabei nutzt er solche Steuerschemas, die es ermöglichen, Formen wirtschaftlicher Maßnahmen mit minimaler Besteuerung anzuwenden.

Aber wenn die Steuerplanung über legale Wege hinausgeht, dann wird die Planung bereits zur Steuerhinterziehung. Dies führt zu Überprüfungen von Föderalem Steuerdienst und anderen stellen, die die Finanz- und Steueraktivitäten kontrollieren, die oft mit Geldstrafen, administrativer oder strafrechtlicher Verantwortlichkeit enden.

Das Ergebnis der Steuerplanung wird die Reduzierung der Steuerzahlungen, die Optimierung der Steuer- und Nichtsteuerzahlungen, die kompetente Planung des Verhältnisses der Einnahmen und Ausgaben des Unternehmens sein. Darüber hinaus wird der Steuerzahler lernen, die Möglichkeiten der aktuellen Steuergesetzgebung völlig zu nutzen und seine Tätigkeit und die Regelung der Rechnungslegung so zu korrigieren, dass er nur die minimalen Steuersätze nutzt.

Strategische und aktuelle Steuerplanung

Abhängig von der Dauer des Zeitraums und der Art der zu lösenden Aufgaben sind es die strategische (langfristigen Kurs der Organisation und die Lösung von großen Aufgaben) und die aktuelle (alltägliche) Planung von Steuerzahlungen zu unterscheiden.

Strategische Steuerplanung umfasst:

  • Übersicht und Prognose der Geschäftsumsatzgewohnheiten und Rechtsprechung, der regulatorischen Rahmenbedingungen und Ihrer Änderungen für den geplanten Zeitraum;
  • Erstellung von Prognosen der Steuerverpflichtungen der Organisation, auch wenn unüberwindliche Gewalt eintritt;
  • die Varianten der Schemen der Finanz -, Dokumentar- und Warenflüsse;
  • Erstellung eines Netzwerkplans für die Einhaltung der steuerlichen, finanziellen und kommerziellen Verpflichtungen der Organisation;
  • die obligatorische Einschätzung des Risikos verschiedener Instrumente, die Durcharbeitung der Varianten der möglichen Gründe der scharfen Abweichungen von den berechneten Kennziffern der Tätigkeit der Organisation;
  • schriftliche Begründung der anwendbaren Regelungen mit Angabe der steuerlichen Folgen;
  • die Erstellung der Prognose der Effektivität der verwendeten Instrumente der Steueroptimierung.

Das Wesen der strategischen Planung von Steuern ist die Analyse der verschiedenen Steuersysteme und die Wahl der Option, die am besten den Aktivitäten des Unternehmens entspricht und ermöglicht es ihm, die größte Reduzierung der Steuerzahlungen zu erreichen.

Aktuelle oder operative Planung sind die Maßnahmen, die während der Aktivitäten eines Unternehmens genommen werden, die darauf abzielen, die Steuerlast zu reduzieren. Im Gegensatz zur strategischen Planung ist die operative Planung kurzfristiger.

Die aktuelle Steuerplanung beinhaltet solche Handlungen:

  • regelmäßiges Monitoring von Rechtsakten und Kommentaren von Experten zu Steuerthemen;
  • Erstellung von Prognosen über die Steuerverpflichtungen der Organisation und über die Auswirkungen der geplanten Transaktionen;
  • Erstellung eines Zeitplans für die Einhaltung der Steuerpflicht und Änderungen des Vermögens der Organisation;
  • Prognose und Untersuchung der möglichen Ursachen von starken Abweichungen von der durchschnittlichen Leistung der Organisation und die steuerlichen Auswirkungen von Innovationen oder Transaktionen.

Für die Durchführung dieser Maßnahmen benötigen die Wirtschaftssubjekte die Rechtssysteme, die mindestens einmal im Monat aktualisiert werden müssen, sowie die Begleitung von Fachleuten und Experten.

Phasen der Steuerplanung

Die Hauptrichtungen der Steuerplanung ist die Senkung der Steuerzahlungen und die Optimierung des Steuerschemas der Unternehmen. Um beide Richtungen zu realisieren, müssen sie mit der Idee der Reorganisation des Business beginnen. Basierend auf ihren Zielen wird ein optimales Steuersystem ausgewählt, nach dem sie die Verwendung von Steuervorteilen in Betracht ziehen können. In erster Linie werden die globalen Richtungen der strategischen Planung bestimmt und dann die operativen Planungsmechanismen bewertet und neu organisiert.

Die wichtigsten Phasen der Steuerplanung sind:

  • Aufdeckung von Steuerrisiken;
  • Analyse von Steuerproblemen und Aufgabenstellung für die Ausarbeitung eines Steuerschemas;
  • Auswahl der Hauptinstrumente für die Umsetzung der Steuerplanung;
  • Ausarbeitung eines Steuerschemas;
  • Durchführung von Aktivitäten gemäß dem entwickelten Steuerschema.

Zu den Steuerrisiken gehören:

  • Risiken der Kontrolle durch die Steuerbehörden;
  • Risiken von Steuererhöhungen;
  • Risiken der strafrechtlichen Haftung für die Anwendung illegaler Optimierungssysteme.

Um diese Risiken zu reduzieren, sollten nur legitime Steuerplanungsmöglichkeiten genutzt werden.

Bei der Planung von Steuerzahlungen sollten die folgenden Grundsätze beachtet werden:

  • Vernünftigkeit und wirtschaftliche Nachhaltigkeit. Der Nutzen aus der Steueroptimierung sollte die Kosten, die für die Umsetzung dieser Optimierung erforderlich sind, deutlich übersteigen.
  • Komplexe Berechnung der Einsparungen und Verluste. Bevor dem Implementieren eines Steueroptimierungssystems muss man potenzielle Einsparungen und mögliche Ausgaben vergleichen.
  • Dokumentarische Abfertigung der Transaktionen. Alle wirtschaftlichen Transaktionen des Steuerzahlers müssen sorgfältig dokumentiert werden. Dies ist nützlich bei der Durchführung einer Steuerprüfung und als Beweis vor Gericht.
  • individuelles Herangehen. Nur wenn man alle Feinheiten des Unternehmens kennt, kann man dieses oder jenes Instrument der steuerlichen Ausgabenplanung empfehlen. Es ist unmöglich, das gleiche Schema mechanisch von einem Unternehmen in ein anderes zu übertragen.
  • Komplexe Steuerersparnis (das Prinzip der Vielfalt der angewandten Methoden zur Minimierung von Steuern).
  • Vorläufigkeit. Die Planung muss einige Zeit vor der Durchführung der wirtschaftlichen Transaktion oder dem Abschluss der Steuerperiode durchgeführt werden.

Instrumente der Steuerplanung

Zu den wichtigsten und am weitesten verbreiteten Instrumenten der modernen Steuerplanung gehören:

  • spezielle Steuerregime (Vereinfachtes Steuersystem, einheitliche Steuer auf anrechenbares Einkommen);
  • Zonen der Vorzugsbesteuerung auf dem Territorium der Russischen Föderation und im Ausland;
  • Steuervorteile nach Steuerrecht;
  • niedrigere Steuersätze;
  • einzelne Steuerelemente;
  • steuerliche Buchhaltungspolitik, steuerliche Buchhaltungselemente;
  • Form des Vertragsverhältnisses;
  • Transaktionspreise (Vertragspolitik);
  • spezielle Methoden zur Optimierung von Steuerpflichten und Steuerplanung.

Die kompetente Anwendung der geltenden Gesetzgebung, die Nutzung aller möglichen Vorteile, Rechte und Garantien ermöglichen es, die Risiken der Steuerplanung auf das minimale Niveau zu reduzieren.

Unsere Dienstleistungen

VALEN bietet Ihnen folgende Dienstleistungen an:

  • Analyse der primären Dokumentation, Verträge, Steuer- und Rechnungslegung der Organisation, um Fehler aufzudecken und Vorschläge für Ihre Beseitigung (falls erforderlich) zu unterbreiten. In dieser Phase wird auch die sichere Tätigkeit des Unternehmens innerhalb des Berichtszeitraums gebildet.
  • Auswahl des optimalen Steuersystems, das darauf abzielt, die Steuerlast zu reduzieren. Oft ist dies eine funktionale Verteilung zwischen den Strukturen des Unternehmens zu verstehen.
  • Optimierung der Organisation durch Reduzierung der Kosten für Zahlungen an das Budget.
  • Identifizierung von Vorzugsbedingungen und die Verwendung anderer legitimer Methoden, die es ermöglichen, die Ausgaben der Organisation für Steuerzahlungen auf dem angestrebten Niveau zu halten.
  • Bildung des Mechanismus der autonomen Kontrolle innerhalb der Organisation mit der nachfolgenden Ausarbeitung/Verbesserung der Vertragsbasis.
  • Erstellen eines Auszahlungskalenders, der einen Steuerplan enthält.

Sie können sich mit einem Spezialisten für Steuerplanung von VALEN in einer der verfügbaren Kommunikationsmöglichkeiten in Verbindung setzen oder unser Büro besuchen, indem Sie sich vorher telefonisch anmelden: +7 (495) 7-888-096.

Anfrage

Beim Klicken auf "Absenden", geben Sie Ihr Einstimmung zur Verarbeitung Ihrer Personaldaten und zu der Datenschutzbestimmung.