Liquidation einer juristischen Person mit Schulden ohne Insolvenz

Feb, 25 2020

Inhaltsverzeichnis:

Die Liquidation einer juristischen Person mit Schulden ohne Insolvenz ist ein Komplexes mehrstufiges Verfahren, das von qualifizierten Anwälten durchgeführt werden muss. Es erfordert eine sorgfältige Einhaltung des Gesetzes. Die Gründe dafür, sowie die Vorgehensweise des Unternehmens und seiner Schuldner sind in foederalen Gesetzen beschrieben, einschließlich solcher wie Insolvenzgesetze.

Eine GmbH abzuschaffen bei Anwesenheit der Schulden gegenüber Vertragsparteien oder dem Staat ist viel schwieriger, als die Tätigkeit eines Unternehmens zu reduzieren, das keine Verpflichtungen gegenüber Dritten hat. Gläubiger können jederzeit verlangen, die Liquidation der juristischen Person mit Schulden zu stoppen, auch wenn es nicht um Insolvenz geht.

Wenn ein Unternehmen mit dem Geschäft scheitert, und es keinen Gewinn gibt, sondern nur Verluste, ist es nicht immer möglich, diese GmbH für insolvent zu erklären. Dies ist nicht möglich, wenn die Bedingungen nicht vollständig den im Gesetz beschriebenen entsprechen. Es ist jedoch sinnlos und sogar gefährlich, weiter zu funktionieren, weil es mit weiteren Kosten und Verlusten behaftet ist. Was sollen die Gesellschafter in solch einer schwierigen Situation tun?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, eine juristische Person mit Schulden ohne Insolvenz zu liquidieren. Die Wahl hängt von der Höhe der Schulden, den Gründen für ihre Bildung und vielen anderen Faktoren ab. Nach der Einschätzung der finanziellen Situation des Unternehmens kann es durch einen der folgenden vorgeschlagenen Wege liquidiert werden:

  • Freiwillig – auf Initiative der Gesellschafter;
  • Zwangsweise – durch Gerichtsbeschluss;
  • Durch Umwandlung;
  • Durch Insolvenz.

Alle oben genannten Methoden stellen sicher, dass das Unternehmen von Einheitlichem Staatsregister (EGRUL) ausgeschlossen wird. Die Anerkennung eines Unternehmens, das seine Verpflichtungen nicht erfüllen kann, ist jedoch das schlimmste Szenario, da es zu einem Verlust des Geschäftsrufs, zu höheren Risiken in der Zukunft, der Wahrscheinlichkeit von Strafen und vielen anderen nachteiligen Folgen führt.

Freiwillige Liquidation des Unternehmens mit Schulden ohne Insolvenz 

Diese Art der Abschaffung des Unternehmens wird angewendet, wenn es in der Lage ist, die Kredite zu bezahlen. Normalerweise ist die freiwillige Abschaffung des Unternehmens ein komplexer und zeitaufwendiger Prozess, der qualifizierte Anwälte erfordert, die helfen, alle Fragen optimal zu lösen, ohne Sanktionen und Strafen. Initiatoren des Verfahrens in einer solchen Situation sind seine Gesellschafter oder das Exekutivorgan, das durch das Gründungsdokument dazu autorisiert ist.

Phasen der Freiwilligen Liquidation des Unternehmens:

1) Entscheidung über Liquidation der Gesellschaft durch seine Gesellschafter.

2) Ernennung der Liquidationskommission.

3) Veröffentlichung von Daten über die Abschaffung der Firma in der professionellen Presse, Anmeldung jedes Gläubigers. Seit der Veröffentlichung haben die Gläubiger 2 Monate Zeit, ihre Forderungen zu stellen. Alle Interessierten, die Ihre Ansprüche geltend machen können, werden in ein spezielles Register eingetragen. Dies ist ein wichtiges Dokument, nach dem das Unternehmen in Zukunft Schulden bezahlen wird. Wenn die Gläubiger keine Forderungen vor der Erstellung des Liquidationszwischenbilanz gestellt haben, wird der Schuldenbetrag in den Einkommensposten des Unternehmens aufgenommen. Aber die Anmeldung über die Erstellung einer Liquidationszwischenbilanz kann nicht vor der Frist, die das Gesetz den Gläubigern verschafft, bei der Behörde eingereicht werden, damit Sie Ihre Ansprüche geltend machen und Zahlungen erhalten können. Nach Zahlung von Steuern und Gebühren aus der Höhe der Schulden durch die Gesellschaft gelten sie daher als getilgt.

4) Bildung einer Liquidationszwischenbilanz, also eines Dokuments, nach dem das Unternehmen weiter mit den Gläubigern bezahlen wird.

5) Erfüllung der Forderungen der Gläubiger.

6) Bildung der Liquidationsbilanz durch eine Liquidationskommission in der Zeit von der Erfüllung der Forderungen der Gläubiger bis zum Datum der Eintragung in EGRUL des Eintrags über die Liquidation der Tätigkeit der Firma. Um das Funktionieren des Unternehmens erfolgreich aufzuhören, muss die Liquidationsbilanz Null» sein und auch von den Gesellschaftern der juristischen Person genehmigt werden.

7) Einreichung von Dokumenten an die Steuerbehörden. Die Liste der Dokumente enthält einen Antrag, Liquidationsbilanz, eine Quittung über die Zahlung der staatlichen Gebühr und ein Dokument, das die Bereitstellung von Informationen über die Liquidation des Unternehmens in den Pensionsfonds der Russischen Föderation bestätigt.

Erst nach der Erfüllung aller Formalitäten und dem Erscheinen des Eintrags im Register kann man davon ausgehen, dass die GmbH oder eine andere Form der Geschäftstätigkeit offiziell aufgehört hat zu existieren. Wie viel das Verfahren Kosten wird, wie lange es dauern wird, hängt von den Umständen und der Qualifikation der Anwälte ab, die den Prozess begleiten.

Erzwungene Liquidation einer juristischen Person mit Schulden ohne Insolvenz

Gemäß Artikel 61 des Zivilgesetzbuches kann die Existenz ein Unternehmen nur durch eine Gerichtsentscheidung zwangsweise liquidiert werden. Eine Staatliche Behörde oder eine lokale Regierung kann sich dafür an das Gericht wenden. In der Praxis kann eine Gerichtsentscheidung die Verpflichtung für die Liquidation der Firma den Gesellschafter oder staatlichen Instanzen übertragen, die mit den Gründungsdokumenten arbeiten können. In Bezug auf den professionellen Ruf für Unternehmer ist es nicht die beste Option, aber manchmal ist es optimal.

Die Behörden, die die Zwangsliquidation einer juristischen Person mit Schulden ohne Insolvenz beantragen können.:

  • Registrierungsbehörden;
  • Staatsanwaltschaft;
  • Steuerbehörden;
  • Wettbewerbsbehörden;
  • Zentralbank.

Reorganisation als eine Möglichkeit, eine juristische Person mit Schulden ohne Insolvenz zu liquidieren

Man kann das Unternehmen durch eine Reorganisation retten. Russische Gesetze bieten solche Optionen an: Verschmelzung, Angliederung, Aufspaltung, Ausgliederung, Umwandlung. In allen Fällen hört das Unternehmen tatsächlich auf zu existieren, kann aber Teil eines anderen Unternehmens werden.

Es ist nicht notwendig, die Gesellschaft direkt zu liquidieren, und die Gesellschafter sind weiterhin für die Aktivitäten und Schulden des Unternehmens verantwortlich. Bei jeder Form der Reorganisation ist es jedoch notwendig, die Gläubiger zu benachrichtigen, und Sie haben das Recht, den Prozess zu stoppen.

Eine der praktischsten Möglichkeiten, eine juristische Person mit Schulden ohne Insolvenz zu liquidieren, ist die Angliederung. Die Gesellschafterversammlung entscheidet über die Neuorganisation, danach muss man die Vorbereitungen beginnen:

  • die Registrierungsbehörde über den Beginn des Reorganisierungsprozesses benachrichtigen;
  • Inventur durchführen;
  • in den Medien Berichte über die Reorganisation zweimal mit Abstand ein Monat veröffentlichen;
  • den Gläubiger über die künftige Reorganisation mitteilen;
  • Uebertragungsakt befassen;
  • Staatsgebuehre zahlen.

Gemäß Artikel 58 des Zivilgesetzbuches übergehen die Rechte und Pflichten der angliedernden Gesellschaft an die andere. Dies kann die Kreditbelastung erheblich erleichtern-natürlich, wenn ein anderes Unternehmen ein solches Risiko eingeht.

Insolvenz

Die Liquidation einer juristischen Person mit Schulden ohne Insolvenz ist ein besserer Ausweg als die öffentliche Erklärung eines Unternehmens für insolvent. Manchmal kann jedoch ein so ungünstiges Verfahren wie Insolvenz nicht vermieden werden, und dies ist der beste Weg, um ein Unternehmen zu liquidieren. Seien Sie geduldig: der Prozess kann von 2 bis 4 Jahre dauern. Jede Phase kann ca. ein Jahr dauern. Für die Eigentümer von GmbH gibt es eine gute Nachricht: Sie riskieren ihr eigenes Eigentum fast nicht. Gründe für die Eröffnung des Insolvenzverfahrens:

  • Unfähigkeit, Schulden zu bezahlen;
  • Unfähigkeit, Entlassungsgeld und Löhne zu zahlen;
  • Nichterfüllung anderer finanzieller Verpflichtungen nach Ablauf von drei Monaten.

Unsere Dienstleistungen

VALEN wird dazu beitragen, das Verfahren der Liquidation einer juristischen Person mit Schulden ohne Insolvenz effizient und schnell durchzuführen. Wir bieten eine umfassende Begleitung für Unternehmen, die den Liquidationsprozess planen oder bereits begonnen haben. Unsere qualifizierten Anwälte werden Ihnen helfen, Dokumente zu erstellen, sie bei offiziellen Instanzen einzureichen, die notwendigen Zertifikate und Genehmigungen zu erhalten. Wir werden alles in kurzer Zeit durchführen mit minimalen Risiken für das Unternehmen, auch wenn die Situation ungünstig ist.Wenden Sie sich gern an uns und wir beraten ausführlich betreffend die Liquidation einer juristischen Person mit Schulden ohne Insolvenz. Wir warten auf ihre Meldungen via die Website oder per Telefonnummer: +7 (495) 7-888-096!

Anfrage

Beim Klicken auf "Absenden", geben Sie Ihr Einstimmung zur Verarbeitung Ihrer Personaldaten und zu der Datenschutzbestimmung.