Kleine Unternehmen können von gesetzlichen Prüfungen ausgenommen werden

Aug, 11 2020

Der Staatsduma wurde ein Gesetzesentwurf vorgelegt, nach dem vorgeschlagen wird, die Regeln für die Durchführung einer Abschlussprüfung in Bezug auf die Bilanzierung von Kleinunternehmen zu ändern.

Die Änderungen beziehen sich auf finanzielle Kriterien, die auf die Notwendigkeit einer Abschlussprüfung in einer Organisation hinweisen. Der Gesetzentwurf sieht eine Erhöhung des Mindestbetrags an Erlösen und Vermögenswerten der Bilanz vor, für die eine obligatorische Prüfung erforderlich ist. Der Umsatz sollte also 800 Millionen Rubel und die Bilanzsumme 400 Millionen Rubel nicht überschreiten.

Wir erinnern daran, dass die Prüfung derzeit nicht nur für Organisationen erforderlich ist, deren Umsatz im Jahr vor der Prüfung weniger als 400 Millionen Rubel betrug und die Bilanzsumme 60 Millionen nicht übersteigt.

Solche Änderungen der Rechtsvorschriften zur Wirtschaftsprüfung werden sich positiv auf die Finanzlage kleiner Unternehmen auswirken, da das Fehlen einer Prüfungsprüfung deren finanziellen und administrativen Aufwand verringert.

Autor des Artikels
Kleine Unternehmen können von gesetzlichen Prüfungen ausgenommen werden
Valentina Khlavich
Managing Partner
Anfrage
Beim Klicken auf "Absenden", geben Sie Ihr Einstimmung zur Verarbeitung Ihrer Personaldaten und zu der Datenschutzbestimmung.